Rezept des Monats - august

Gänsefuß-Knödel

 

 100 g altbackenes Weißbrot

 350 g Gänsefußblätter

 100 ml Milch

 1 Zwiebel

 25 g Butter

 75 g Bergkäse

 50 g Magerquark

 130 g Mehl

 1 Ei

 Salz und Pfeffer

 Muskat

 Butter zum Beträufeln

 

Das Weißbrot in dünne Scheiben schneiden. Die Milch erhitzen und über die Brotscheiben gießen und ziehen lassen. Den Gänsefuß waschen und abtropfen lassen. Grobe Stiele abschneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel andünsten. Den Gänsefuß zugeben und im offenen Topf garen bis er zusammenfällt. Abkühlen lassen, dann ausdrücken und hacken. Den Bergkäse fein reiben. Die Hälfte vom Käse mit Quark, Mehl und Ei zu dem eingeweichten Knödelbrot geben und verrühren. Den gehackten Gänsefuß untermischen und die Knödelmasse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 15 Minuten ruhen lassen. In einem großen Topf Wasser mit Salz zum Kochen bringen. Mit angefeuchteten Händen kleine Knödel formen und ins Wasser setzen. Den Herd zurückschalten und die Knödel im offenen Topf etwa 15 Minuten ziehen lassen, nicht kochen. Die fertigen Knödel mit dem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.

 

Butter zerlassen, die Knödel damit beträufeln und mit dem restlichen Bergkäse bestreuen.